Telefon Mail Warenkorb

Rezeptidee

Apfel-Blutorangen-Smoothie

(5 Portionen)

Zutaten:

4 Blutorangen
2 Äpfel
Frischen Ingwer nach Geschmack
Agavendicksaft oder Ahornsirup nach Belieben



Zubereitung:

Blutorangen entsaften. Äpfel schälen, entkernen und grob vorschneiden. Ingwer schälen. Apfelstückchen mit Ingwer und Blutorangensaft durchpürieren. Nach Belieben mit Agavendicksaft oder Ahornsirup abschmecken.
 
Äpfel "An apple a day keeps the doctor away." Übersetzt heißt dieser bekannte Spruch etwa "Ein Apfel am Tag - Arzt gespart!". Der Apfel enthält über 30 Mineralstoffe und Spurenelemente, zu erwähnen ist vor allem Kalium, das den Wasserhaushalt reguliert, und Eisen. Was er besonders gut kann - er reguliert die Darmtätigkeit. Er enthält wichtige Vitamine wie Provitamin A, die Vitamine B1, B2, B6, E und C sowie Niacin und Folsäure. Ein wichtiger Inhaltsstoff ist das Pektin, das den Cholesterinspiegel senkt, Schadstoffe bindet und wieder ausschwemmt. Wissenschaftliche Untersuchungen geben außerdem Hinweise, dass Apfelesser seltener an Bronchial- und Lungenkrankheiten leiden. Das wird auf die sekundären Pflanzenstoffe im Apfel, die so genannten Katechine, zurückgeführt. Die in der Frucht enthaltenen Flavonoide und Carotinoide scheinen das Krebsrisiko zu mindern und haben eine antioxidative Wirkung im Organismus. Wichtig: Schale mitessen! Denn die wichtigsten Inhaltsstoffe sitzen in der Schale.

Blutorangen Blutorangensaft enthält zunächst einmal viel gesundes Vitamin C – etwa 50 mg pro 100 g Fruchtfleisch – sowie Folsäure und Beta-Carotin. Die sekundären Pflanzeninhaltsstoffe der Blutorange sollen bei regelmäßigem Genuss gegen Bluthochdruck wirken. Anthocyane wirken stark antioxidativ und gelten als krebsvorbeugend.

Quellen:
www.gesundheit.de/ernaehrung/lebensmittel/obst/apfel

www.zentrum-der-gesundheit.de/anthocyane-ia.html

www.bluthochdruck-hilfe.net/blutorangen-bluthochdruck.html



drucken

zurück

Zum Seitenanfang

Grüner Bote Info zu Cookies


Warum nutzt der Grüne Bote Cookies