VEGANE FEIERTAGSGERICHTE

Für alle, die sich schon lange entschieden haben und für die, die es gerne einmal ausprobieren möchten: Weihnachtsessen vegan. Die Produkte der Firma Wheaty haben sich bewährt. Sehr erfreulich ist die vielfältige Auswahl unterschiedlicher Geschmacks- und Zubereitungsvarianten. Auf ihrer Webseite bietet das Familienunternehmen ausführliche Produktbeschreibungen und eine sorgfältig angelegte Datenbank mit sehr fantasievollen Rezepten und detaillierten Zubereitungshinweisen zu allen Produkten.

 

Wheaty Vesttagsbraten „Surprise“

mit Preiselbeersauce, Fenchel-Orangengemüse, Kartoffelstampf mit Pinienkernen und Schwabensand

 

 

Vorbereitung: Lauch längs durchschneiden, in dünne Streifen schneiden, kurz in Gemüsebrühe blanchieren, abtrocknen.

 

Füllung: Karottenraspel, Pastinakenraspel und Walnüsse zusammen mit den feinen Haferflocken, der Sojasahne und dem Gemüseextrakt mit etwas Wasser zu einer festen Masse vermengen.

 

Fenchel-Orangengemüse: Von den Fenchelknollen den Strunk entfernen, danach in längliche dünne Streifen schneiden. In wenig Olivenöl weich dünsten. Orange schälen, weiße Haut entfernen, in kleine Stücke schneiden und nochmals mit dem Fenchel kurz mitdünsten, etwas einkochen lassen, leicht salzen und zuckern. Fenchelgrün fein hacken und unterheben. Warmhalten.

 

Kartoffelstampf: Kartoffeln schälen, in kleine Stücke schneiden und in leicht gesalzenem Wasser garen. Kochflüssigkeit abschütten. Erwärmte Sojamilch, Margarine, Muskat und Salz zu den Kartoffeln geben und mit dem Kartoffelstampfer mehrfach durchdrücken. Pinienkerne unterheben.

 

Sauce: Preiselbeermarmelade in 200 ml Wasser und 200 ml Sojasauce kurz aufkochen und mit wenig kaltem Wasser angerührtem Mehl abbinden. 2-3 EL Sojasahne unterrühren. Den Vesttagsbraten darin langsam erhitzen (alternativ kann der Braten, mit Öl bestrichen, im Ofen erwärmt werden). Warmhalten.

 

Schwabensand: Semmelbrösel in heißer Margarine leicht anbräunen.

 

Anrichten: In den Vesttagsbraten 6-7 cm tief längs eine Tasche einschneiden, bis zu den Endstücken ca. 3 cm Abstand lassen. Die Gemüse-Nussmasse einfüllen, gut verteilen und mit den Lauchstreifen einbinden. Warmhalten.

Den ersten Teil vom Vesttagsbraten anschneiden und mit dem Gemüse und dem Kartoffelstampf auf einer Platte anrichten. Die Preiselbeersauce über den Vesttagsbraten geben. Die angebräunten Semmelbrösel auf den Kartoffelstampf verteilen. Zum Schluss mit den bunten Pfefferkörner bestreuen.

 

Braten und Füllung: 750 g Vesttagsbraten, 1 Karotte, fein geraspelt, 1 kleine Pastinake, fein geraspelt, 100 g Walnüsse, grob gehackt, 4 EL feine Haferflocken, Sojasahne, Gemüseextrakt, 1 kleine Lauchstange

 

Gemüse: 3 Fenchelknollen, 2 kleine Orangen, Olivenöl, Salz, Zucker

 

Kartoffelstampf: 500 g mehlig kochende Kartoffeln, 1/8 l Sojamilch, Muskat, Salz, 1 ½ EL Margarine, 1 EL gehackte Pinienkerne

 

Sauce: 2 EL Preiselbeeren aus dem Glas, Sojasauce, 2-3 EL Mehl, Sojasahne, Schwabensand:, 2 EL Margarine, 4 EL Semmelbrösel

Außerdem: 1 EL bunte Pfefferkörner

 

 

Vesttagsbraten an Kräuterschaumsauce 

Mit glasierten Karotten und Polenta-Nocken mit Salbei und Paprika

 

 

Wheaty Veganer Vesttagsbraten

4 Scheiben Wheaty Vegane Scheiben Classic oder Geräuchert

300 ml Sojasahne, 1 Bund gemischte Kräuter, 500 g Karotten, 250 g Maisgrieß, 1 l Sojamilch, 50 ml Olivenöl, 1 kleine Zwiebel, 100 g Champignons, 1 kleine rote Paprika, 1 EL gehackte Petersilie, 5 Salbeiblätter, Salz, Pfeffer, Zucker, Margarine

 

Zubereitung:

1 L Sojamilch mit etwas Salz aufkochen, Maisgrieß unter Rühren dazu geben. 20 Minuten unter gleichmäßigem Rühren bei kleiner Hitze kochen lassen. Es dürfen sich keine Klümpchen bilden.

Die Champignons in Scheiben, Paprika, Petersilie und Salbei fein hacken. Die Zwiebel fein würfeln, in Olivenöl kurz andünsten, die Champignon-Scheiben, Paprika, Petersilie und Salbeiblätter dazu geben, kurz mitdünsten. Salzen und pfeffern. Danach unter die Polenta mischen. Mit einem Löffel kleine Nocken abstechen. Warmhalten.

Karotten waschen und schälen. In feine kleine Stifte schneiden, in Gemüsebrühe blanchieren. Danach in heißer Margarine 1 EL Zucker leicht karamellisieren, die Karottenstifte darin schwenken. Warmhalten.

Sojasahne erhitzen, mit etwas kalt angerührter Kartoffelstärke leicht abbinden. Mit Gemüseextrakt abschmecken. Die Kräuter unterheben. Danach mit dem Mixstab aufschäumen.

Vesttagsbraten in Scheiben schneide, diese in heißem Olivenöl beidseitig anbraten. Gegen Ende der Bratzeit jeweils eine Scheibe unserer Käsealternativen auf jedes Bratstück legen und kurz mitbraten. Zusammen mit den Polenta-Nocken und den glasierten Karotten auf einer Platte anrichten, mit dem Kräuterschaum begießen.

 

Vesttagsbraten an Pflaumen-Zimtsauce

Mit glasierten Karotten und Polenta-Nocken mit Salbei und Paprika

 

 

Braten und Füllung: 750 g Vesttagsbraten, 100 g Trockenpflaumen, 2-3 EL Sojasauce, Zucker, 1 halbe Zimtstange, 200 ml Sojasahne, 1/8 l Rotwein

 

Bratäpfel: 4 sehr kleine Jona-Gold-Äpfel, 2 EL gehackte Haselnüsse, 1 EL Marzipan, 1 EL Sultaninen, ½ EL Rübensirup, 1-2 EL Apfelsaft

 

Gemüse: 1 kleine Sellerieknolle, 100 g Rosenkohl, 2 Karotten, 2 Petersilienwurzeln, 1 kleine Stange Lauch, 3 Stangen Krauskohl, Olivenöl, Gemüseextrakt

 

Kartoffeln: 8 festkochende Kartoffeln, 2 EL Sesamsamen, Olivenöl

 

Salat: 150 g Feldsalat, 2 Toastbrotscheiben, 2 EL Walnusshälften, Kürbisskernöl, Zitronensaft von 1-2 Zitronen, Salz, Zucker

 

Zur Garnitur: Tannenzweige

Mit Bratäpfeln, buntem Wintergemüse, Sesamkartoffeln und Feldsalat an Zitronen-Kürbissöldressing mit Croutons und Walnüssen

 

Vorbereitung: Trockenpflaumen über Nacht in Rotwein einlegen. Danach halbieren. 200 ml Wasser, Sojasauce, Zimtstange und Rotweinrest erhitzen, die Pflaumenstücke darin aufkochen. Zimtstange entfernen. Mit etwas angerührter Kartoffelstärke leicht abbinden, mit Sojasahne abschmecken. Den Vesttagsbraten darin erwärmen (oder den Braten leicht eingeölt im Backofen erhitzen).

 

Bratäpfel: Die Äpfel vom Stiel zur Blüte mit einem Apfelausstecher ausräumen, genügend Rand stehen lassen, den Boden nicht durchstechen. Haselnüsse, Marzipan, Sultaninen, Rübensirup mit etwas Apfelsaft zu einer festen Masse vermengen. In die Äpfel einfüllen und im Backofen bei 190 Grad 10-12 Minuten garen.

 

Gemüse: Gemüse gründlich waschen, gegebenenfalls schälen, putzen, danach, bis auf den Rosenkohl, in gleichmäßige Stücke schneiden. In etwas Olivenöl bissfest dünsten und mit etwas Gemüseextrakt würzen.

 

Kartoffeln: Backpapier auf ein Backblech legen und leicht einölen danach mit dem Sesamsamen  gleichmäßig bestreuen. Kartoffeln halbieren und mit der Schnittfläche auf das Backpapier legen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad 20-25 Minuten garen.

 

Salat: Feldsalat putzen und gründlich waschen. Gut abtropfen lassen. Toastbrotscheiben in gleichmäßige kleine Würfel schneiden und in der Pfanne ohne Fett anrösten. Für das Dressing Kürbisöl mit Zitronensaft, einer Prise Salz und Zucker verrühren. Feldsalat anrichten mit dem Dressing beträufeln, danach die gerösteten Weißbrotwürfel und die Walnusshälften darüber streuen.

 

Anrichten: Den Festtagsbraten aufschneiden und zusammen mit den Beilagen auf einer Platte anrichten. Mit der Pflaumensauce begießen.

 

 

Vesttagsbraten mit Yam-Sticks

 

 

Den Maniok schälen, in grobe Sticks schneiden und zusammen mit dem angedrückten Knoblauch und dem Lorbeerblatt in Salzwasser für 25-30 Minuten kochen lassen.

 

Die bissfesten Sticks aus dem Wasser nehmen und ausdampfen lassen. In der Zwischenzeit die Zwiebel pellen, Knoblauch mit dem Messer andrücken und beides in einer Pfanne mit dem Albaöl glasig dünsten. Das Paprikapulver, Gemüsefond und die geschälten Tomaten dazu geben und 15 min einköcheln lassen. Mit Zitrone, Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken und abkühlen lassen.

 

In einem Topf das Frittierfett auf 160° erhitzen und die Manioksticks darin knusprig backen. Die Sticks mit Salz und Pfeffer würzen. Die Wheaty-Scheiben in einer Grillpfanne anschmoren und mit den Manioksticks und Barbecue-Sauce servieren.

 

Tipp: Albaöl, eine Rapsölzubereitung aus Schweden, ist eines der Highlights der veganen Küche. Das Butter-Aroma dieses Öls ist unübertroffen. Auf Grund des intensiven Aromas empfehlen wir ein Mischungsverhältnis von einem Teil Albaöl zu drei Teilen neutralen Rapsöls.

 

Zutaten:

4 Scheiben Vesttagsbraten, 800 g Maniok, 3 Zehen Knoblauch, 1 Lorbeerblatt, Frittieröl, 1 Zwiebel, 2 EL Albaöl, 150 ml Gemüsefond, 150 g Tomaten geschält, ½ Zitrone, Salz, Zucker, Pfeffer, Paprikapulver

 

 

Die Produkte der Firman Wheaty haben wir seit Jahren in unserem Sortiment. Vegane Lebensmittel und vegane Lebensweise sind beim Grünen Boten immer ein wichtiges Thema (s. auch Blog) und wir finden es besonders erfreulich, dass die Firma Wheaty ständig an der Weiterentwicklung ihrer Produktpalette arbeitet. Auf ihrer Website finden Sie die gesamte Produktpalette. Darüber hinaus gibt es eine reichhaltige Datenbank mit tollen Rezepten zu den einzelnen Produkten. Der Besuch lohnt sich!

 

Speziell für Weihnachten haben wir den Wheaty Vesttagsbraten „Surprise“, die Vegane Rosmarin-Roulade und  Wheaty veganes Gyros im Sortiment. Bitte beachten sie, dass die Angebote aus unserer Liste Weihnachts- Vorbestellung bis zum 5. Dezember bei uns angekommen sein muß.

Grüner Bote Info zu Cookies


Warum nutzt der Grüne Bote Cookies