Liebe Kundin, lieber Kunde

Das erste frisch geerntete Gemüse aus der Region ist eingetroffen: Radieschen. In der Regel isst man sie roh, in der einfachsten Version in dünne Scheiben geschnitten mit Salz und Pfeffer auf einer Scheibe Brot. Ansonsten macht das frische Radieschen den Frühlingssalat scharf und knackig. Die frischen Knollen sind prall und fest, die Blätter sind kräftig und grün. Sie lassen sich in Suppen, Salaten oder Saucen wie frische Kräuter verwenden.

 

Radieschen im Bund

 

Im Angebot gibts diese Woche Pastinaken. Es gab Zeiten, da gehörte sie zu den Grundnahrungsmitteln. Zwischenzeitlich war sie in Deutschland ganz in Vergessenheit geraten. Mittlerweile erfreut sich die vielseitig verwertbare Wurzel aber wieder wachsender Beliebtheit. Dieser kleine Pastinakensalat kam mir beim Stöbern in unserer Sammlung (https://www.gruener-bote.de/service/rezepte/) besonders lecker vor: 

Pastinaken schälen und raspeln, Datteln in feine Würfel schneiden und die Lauchzwiebel in Ringe schneiden. Joghurt mit dem Saft der Zitrone, Honig, Curry, Salz und Pfeffer mischen und mit den anderen Zutaten mischen.

 

Pastinaken

 

Zutaten: 2 Pastinaken, 2 Datteln, 1 Lauchzwiebel, 1 Zitrone, 1 Becher griechischer Joghurt, 1 TL Honig, 1 Messerspitze Curry, Salz und Pfeffer.

NICHT VERGESSEN!

Am Wochenende gehts los - Pflanzenmarkt in Hübenthal, an vier Wochenenden jeweils von 11 bis 17 Uhr

24. / 25. April 1. /   2. Mai 8. /   9. Mai 15. / 16. Mai

 

 

 

Grüner Bote Info zu Cookies


Warum nutzt der Grüne Bote Cookies