Liebe Kundinnen und Kunden,

Sie heißen jetzt nur noch Rübchen, der Mai ist längst vorbei. Der geschmackliche Unterschied zu den Mairübchen ist aber nicht so groß und dieses schöne Rezept kann man ja auch im Juli mal ausprobieren: Mairübchen-Ananas-Carpaccio

Zutaten: 1 Bd. Mairübchen, 1 Ananas, 3 EL Zitronensaft, 1 EL Holunderblütensirup, 1 EL Honig, Salz, Pfeffer, Paprika edelsüß, 40 Cashewkerne.

Zubereitung: Ananas schälen, halbieren, den harten Strunk entfernen und in sehr dünne Scheiben hobeln. Scheiben kurz mit kochendem Wasser überbrühen und abtropfen lassen. Rübchen ebenfalls dünn schälen und sehr fein hobeln. Zitronensaft, Sirup, Honig, etwas Wasser und Olivenöl mit den Gewürzen in einen Rührbecher geben und mit dem Stabmixer kurz aufmixen. Cashews in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten und hacken. Ananas und Mairübchen abwechselnd auf Tellern anrichten. Mit der Vinaigrette beträufeln und mit den Cashewkernen bestreuen. Kurz vor dem servieren die Basilikumblättchen darüber geben. 

In dieser Woche im Angebot: Zucchini und Basilikum und die Honigmelone Cantaloupe.

Was tut sich auf unserem Acker und in den Gewächshäusern? Jede Menge Salat, neun Sorten im Augenblick, die ersten Tomaten werden geerntet, den Landgurken kann man beim Wachsen zuschauen, ein gutes Dutzend verschiedene frische Kräuter gibt´s, die Bohnen sind bald so weit, Mangold, Spitzkohl, Wirsing, Rettich und natürlich die Rübchen ...

Kurz und Knapp

Gemüse und Salate

  • Landgurken, - Eigene Ernte! Kalorienarm - enthalten viele Mineralstoffe, v.a. Kalium, Calcium, Magnesium sowie Vitamin C. Roh oder gekocht essbar. In Hessen werden sie auch als Schmorgurken gegessen. Schälen empfiehlt sich, wenn man das "Gurkige" nicht so mag, oder aufs Brot mit ordentlich Mayonnaise…
  • Rotkohl spitzförmig, - vom Hübenthaler Acker - Rotkohl oder auch Blaukraut ist ein Kopfkohl aus fest geschichteten Blättern. Die Haut der Blätter ist violett gefärbt - zubereitet wird die Farbe je nach Säuregehalt der Zutaten eher rot (bei mehr Säure) oder eher blau. Rotkohl ist reich an Eisen, Mineralstoffen, Anthocyanen, Zucker und Senfölen. Er hat nur einen geringen Energiegehalt (also wenig Kalorien), aber viele Ballaststoffe. Klassisch ist die Zubereitung mit Äpfeln und/oder kräftigem Fleisch.
  • Eisbergsalat, - Ein-Schnitt-Salat grün, - Eichblattsalat grün, - Eichblattsalat rot, - Kopfsalat grün, - Kopfsalat rot, - Lollo Bionda Salat, - Lollo Rosso Salat, - Zipfelsalat, grün, - so viele verschiedenen Sorten Salat, und die kommen alle vom Hübenthaler Acker. Kann man sich ja kaum entscheiden. Am besten einfach alle mal probieren!
  • Sauerampfer Bd., - Basilikum im Bund, - Dill im Bund, - Minze im Bund, - Schnittknoblauch Bd, - Estragon im Bund, - Petersilie glatt, - Petersilie kraus, - Liebstöckel im Bund, - Oregano im Bund, - Salbei im Bund, - Thymian im Bund, - Kresse SCHALE, - Bohnenkraut im Bund, - Koriander im Bund, - Wer leidenschaftlich kocht, der weiß frische Kräuter zu schätzen: 1. mehr Freude beim Zubereiten, 2. sieht besser aus, 3. geschmacklich mit nichts zu vergleichen. Für alle, die kein eigenes Kräuterbeet haben, ernten wir jeden Morgen die Kräuter ganz frisch.
  • Mangold, - Ob Popeye auch Mangold gegessen hat ist nicht überliefert. Dieses Gemüse hat jedenfalls viele gemeinsame Eigenschaften mit Spinat und wird ebenfalls in unserer Gärtnerei geerntet. Mangold ist gut geeignet als Rouladenhülle oder Beilage für Fisch, Fleisch, Eintöpfen und Quiche. Die feineren Blattanteile sind als Rohkost sehr lecker. Stiele und Blätter können gut separat verwendet werden. (vom eigenen Acker!)
  • Knoblauch, frisch, - Aus der Region, für die Region - Saftig und aromatisch. In frischem Knoblauch sind die Aromastoffe noch nicht so konzentriert wie in getrocknetem. Typisch sind die etwas längeren "Stiele", die man auch mitverwenden kann.
  • Rote Bete Bund, - Eigenen Ernte! Junge, zarte Rote Bete im Bund. Auch die frischen Blätter können verwendet werden. Hoher Vitamin ,- Kalium,- u. Folsäuregehalt. Gern genommen in Rohkost-Salaten, als Beilage oder im Labskaus und Borschtsch.
  • Rübchen~ im Bund, - Eigene Ernte! Frühe, zarte Rübchenart mit weißer oder weiß/violetter Färbung. Im Geschmack viel milder als die Steckrübe. Auch sehr gut für Rohkost geeignet.
  • Kartoffeln Ditta festk., - Länglich-ovale Knollen. Gelbfleischig und festkochend.
  • Frühkartoffeln Christa vw festk., - Früh-Sorten sind sehr losschalig und deshalb nicht lagerfähig! Müssen bald verbraucht werden.
  • Frühkartoffeln Annabelle festkochend, - Früh-Sorten sind sehr losschalig und deshalb nicht lagerfähig! Müssen bald verbraucht werden.

Unsere Empfehlungen 

  • Pfirsiche~ gelb, - Aprikosen, - Nektarinen~ gelb, - Pflaumen~ rot, - Besonders für Obst ist es wichtig, dass sie es direkt nach der Auslieferung sortengerecht versorgen. Steinobst wie Kirschen, Pfirsiche, Aprikosen, Pflaumen und Nektarinen am besten immer im unteren Fach des Kühlschranks aufbewahren. Optimal ist eine Temperatur von 2 - 4 °C. So gelagert hält es sich ca. drei bis vier Tage. Damit sich ihr Aroma voll entfalten kann, nehmen Sie die Früchte ca. ein bis zwei Stunden vor dem Verzehr aus dem Kühlschrank. Waschen sollten Sie das Obst erst kurz bevor es gegessen wird. Durch das Waschen vor der Lagerung entsteht zu viel Feuchtigkeit und die Früchte verderben schneller. Generell gilt: ungewaschen hält sich Gemüse und Obst länger. Für uns ist bei empfindlichen Obstsorten wie z.B. Pfirsichen auch bei größter Sorgfalt und reichlich Erfahrung manchmal nicht vorherzusehen, wie schnell die Reife voranschreiten wird. Bei Problemen bitten wir um möglichst sofortige Mitteilung, damit wir dann umgehend auf andere Lieferanten ausweichen können. Bitte haben Sie deshalb auch Verständnis dafür, dass wir Reklamationen nur bis 1 Tag nach der Lieferung annehmen können.
  • Mini-Wassermelone, - Die Wassermelone ist ein Kürbisgewächs und wird damit eigentlich zu den Gemüsen gezählt. Der runde gelbe Fleck der dunkelgrünen Sorten ist die Stelle, auf der die Melone beim Wachsen gelegen hat und die deswegen nicht von der Sonne beschienen wurde. Der Anbau der Wassermelone lässt sich mehr als 4000 Jahre zurückverfolgen. Heute werden die Früchte vor allem in wärmeren Gebieten als erfrischendes und durstlöschendes Obst gegessen.
  • Honigmelone Piel de Sapo, - Länglich-ovale Fruchtform, grünliches-gelborangefarbenes, süßes Fruchtfleisch (obwohl es nicht so aussieht!)
  • Honigmelone Cantaloupe ca.800g, - Melone mit orangefarbigem Fruchtfleisch und rauher, genetzter Schale, aromatisch-süß.
  • Ananas frisch ca. 1 kg, - Ananas enthalten entzündungshemmende Enzyme, die NUR in frischer Ananas erhalten sind (leider auch nicht im besten Direktsaft).
  • Birne Packham, süß, - Birne Packham ist eine Birnensorte mit oft knolliger, bauchiger Form und unebener Oberfläche. Die Schale ist grünlich bis zitronengelb gefärbt, manchmal matt gerötet. Das weiche und saftige Fruchtfleisch schmeckt ähnlich der Williams Christ.
  • Birne Guyot süß-säuerlich, - Frühsorte aus Frankreich, reift schnell nach und ist nicht lagerfähig!
  • Limetten, Limetten sind eng verwandt mit der Zitrone. Sie sind im Durchschnitt kleiner und runder als Zitronen und haben nie Schalenfleisch (Zitronat) unter der Schale, sind also meist ergiebiger als Zitronen und auch aromatischer. Die Schale ist grünlicher, ebenso das Fruchtfleisch. Der Name bedeutet "kleine Limone" - und Limone ist in vielen Ländern der Name für Zitrone.
  • Äpfel Cripps Pink süß-aromatisch, - Cripps Pink ist eine mittel- bis großfrüchtige Apfelsorte. Die Schale ist lila-rot mit gelbgrünen Anteilen, das Fruchtfleisch hell, knackig, fest, eher süß und mäßig saftig. Die Sorte zeichnet sich durch gute Lagerfähigkeit aus.
  • Äpfel Royal Gala süß, - guter Tafelapfel, süß mit knackig-saftigem Fruchtfleisch.

Käse - aus über 50 Sorten wählen
Begleiten Sie uns doch mal auf unserer Käsereise durch verschiedene Länder und Jahres-

zeiten.  Wir bieten Ihnen im Jahr ca. 70 verschiedene Käsesorten für 1 – 3 Wochen an.


Diese Woche haben wir für Sie folgende Sorten ausgewählt:
  • Allgäuer Rosenblütenkäse 52%FiTr - Mit Rotkultur und Gewürzmischung affiniert, wunderbarer, pikanter Geschmack. Die Rosenblüten auf dem Coating verleihen dem Käse ein besonders schönes und edles Aussehen.
  • Gute-Laune-Käse 55% FiTr - Unter dem Kräutermantel befindet sich ein geschmeidiger Käseteig mit zart-würzigem Aroma. Je nach klimatischen Bedingungen und Reifezeit, kann sich dieser weiße Edelpilz auch an der Oberfläche durchsetzen. Rinde und Kräuter sind zum Verzehr empfohlen.
  • Alpikoner "Eichenrinde" 49%FiTr - Würziger, schweizer Schnittkäse. Mit Rotkulturen gepflegt und am Ende seiner 3 monatiger Reifezeit mit Eichenrindenmehl eingerieben. Ein typisch herzhafter Vesperkäse.
  • Brie Main'Or 50% FiTr. - Französischer Weichkäse aus Martigne sur Mayenne, Region Pays de la Loire. Mit ausgewogener Champignon - Butternote.

Diese Woche im Angebot:
  • Bio Camembert 60%FiTr - Dieser sahnig-leckere Camembert wird aus frischer Bio-Milch hergestellt. Doppelrahmstufe - ein Stück à 150g in der Schachtel.
  • Crostello Brat- u. Grillkäse Kräuter, - 2 küchenfertige Scheiben - mit mediterranen Kräutern. Verwendung: Ohne Hinzugabe von Fett in der Pfanne auf beiden Seiten gold braun anbraten. In Würfeln gebraten über Salat oder als Grillspieß mit Paprikastückchen und Zucchinischeiben - einfach himmlisch!
  • Urberger 45% FiTr., - Bergkäse, mindestens 5 Monate gereift. Vollaromatisch im Geschmack.

 Liebe Kundinnen und Kunden,

 

ACHTUNG: Neue Bestellfristen

 

Aufgrund von Lieferverzögerungen bei unseren Zulieferern und derzeit sehr großen Bestellmengen mussten wir leider die Bestellfristen vorverlegen. An manchen Liefertagen kann es außerdem auch zu Änderungen der gewohnten Lieferzeiten kommen. Seit dem 6. April gelten folgende Bestellfristen:

 

 Auslieferung Bestellung bis:
 Montag Freitag 10 Uhr
 Dienstag Sonntag 10 Uhr
 Mittwoch Montag 10 Uhr
 Donnerstag Dienstag 10 Uhr
 Freitag Mittwoch 10 Uhr

 

Aufgrund der aktuellen Bestellmengen können wir vorübergehend keine Neuanmeldungen mehr annehmen.

Wir haben aber eine Warteliste eingerichtet, auf welcher Sie sich eintragen können.

 

Zur Warteliste

 

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

 

Ihr Team des Grünen Boten

Grüner Bote Info zu Cookies


Warum nutzt der Grüne Bote Cookies